die Winterpause

Um mir die lange Zeit des Winters zu überbrücken, hatte ich beschlossen, daß ein weiteres Projekt her muß! Ich hatte eine Ruine mit der klangvollen Bezeichnung C 50 bei e-Bay ersteigert. Die einzelnen Entwicklungsstufen werde ich Euch genau beschreiben.

dies ist das Bild, das mich zum Kauf veranlasste. Für sage und schreibe 70 Euro habe ich diese wundervolle Ruine erstanden. Zylinder und Kopf, Griffe sämtliche Verkleidungen und diverser Kleinkram fehlt. Dennoch war es ein günstiger Kauf, und mein e-Bay-Partner war wirklich und netter Kontakt. Es hatte sich also gelohnt, den langen Weg aus dem Sauerland nach Karlsruhe zu machen und das Moped im Kofferraum meines Astra-Combis nach Haus zu schaffen.

Zuhause angekommen schaute ich mir das Moped genauer an, und stellte fest , daß Sitzbank, Scheinwerfer Reifen und der Rest in einem sozusagen desolaten Zustand sind. Herzlichen Glückwunsch.
Let me see you stripped! Ich denke ich habe nichts vergessen. Immerhin der Rahmen hat keinen Rost und macht auch sonst einen gesunden Eindruck.
Schmirgel und Farbe wirken Wunder!
Als ich den Motor öffnete traf mich der Schlag. Nicht nur das Zylinder und Kopf fehlten - das Polrad ist auch weg! Oh Gott, oh Gott!
Ein bißchen was zum amüsieren. Irgendein Spaßvogel hatte den Kolben verkehrt herum eingebaut und vermutlich mit dem Hammer in den Zylinder getrieben. Auf jedem Fall hat zeigt der Kolben keinerlei Spuren, daß er mal das Funken einer Kerze gesehen hat. Dafür sind wiedrum Kolbenwand und Kolbenring voller Riefen - wer auch immer das wie geschafft hat?!? Auf jedem Fall beeindruckend anzuschauen.
Kaum war der Schnee geschmolzen, stürmte ich die Garage und begann mit einer schrecklichen Fummelei. Die vielen kleinen Kügelchen müssen da rein. Übrigens Björn, es sind ein paar Kugeln über.
Das Fahrwerk ist fertig!
Nur noch Räder und fertig ist die Laube.
Mit Rädern nimmt das Moped langsam Gestalt an ! Auf den nächsten Schritt habe ich die geringste Lust - die Elektrik. Es geht dabei nicht wirklich voran. Leider stellt mich derzeit der Motor vor immer größer werdende Probleme. Nicht nur, daß das Polrad mit Anbauteilen fehlt - nein, es fehlen auch sämtliche Teile der Kupplung. Zu guterletzt stellte ich fest, daß das Ritzel an der Getriebewelle angeschweißt wurde. Ich glaube ich brauche ein neues Getriebe. Solltest Du eins für kleines Geld über haben, würde ich mich über Deine mail freuen.
Nu hab ich fast alle fehlenden Teile für das Motörchen. Allerdings fehlt mir noch die Einstellglocke für das Schaltgestänge. Ich wußte vorher garnicht wie viel Kleinscheiß in so einem Motor steckt.
 
Nur noch zwei Teile fehlen zur Vollendung! Der Ansaugstutzen und ein kleiner Nippel für den Bremsgriff. Ach ja, ne neue Vergaserdichtung muß auch noch her. Dann wäre es nett, wenn das Motörchen auch einen Ton von sich geben würde.
Jessesmaria, da hatte ich den lang ersehnten Stutzen und bastelte ihn ins Moped, da mußte ich mit bestürzen feststellen, daß der Motor einen Pleuellagerschaden hatte. Herrgottsakra, mußte das passieren. Da hatte mich der Fritze aus Karlsruhe schwer über den Tisch gezogen. Wie dem auch sei, ein Ersatzmotor mußte her. In Bremen wurde ich dann fündig. eine verwatzte GTS 50 mit 5-Gang-Motor!
Dann ging alles recht fix - Motor raus und Motor rein - ein literchen Sprit und dreimal getreten und die Möhre war an! Was für ein Qualm! Naja, nach einer kleinen Revolte meine Nachbarn stellte ich den Motor aus. Er läuft zwar unterdrückt, aber das kommt noch - freifahren und GAAAS. Braucht noch jemand Teile? Ich kann Euch nun damit zuschütten.
Endlich fertig - sind noch verschiedene Kleinigkeiten auszubürsten. Das Moped rannte zu schnell - Ritzel zu groß. Die Elektrik hatte ich in der Eile auch ein wenig wirr verlegt, da der Drehzahlmesser nur bei ausgeschaltetem Licht funktionierte und der Motor nicht über das Zündschloss ausschalten lies - egal jetzt gehts.

... Ende

©Mikol Web